• Fachanwalt Familienrecht Rostock
  • Anwalt Reiserecht Rostock
  • Anwalt Strafverteidigung Rostock
  • Anwalt Medizinrecht Rostock
  • Anwalt Steuerrecht Rostock
  • Anwalt Erbrecht Rostock
Meistgesuchte Begriffe

Wir regeln ihre Erbschaftsangelegenheiten

Die wesentliche Aufgabe des Erbrechts besteht darin, die Weitergabe des Vermögens des Erblasssers an seine Abkömmlinge, seinen Ehegatten und nahe Verwandte zu regeln.

Schon zu Lebzeiten ist eine interessengerechte Vorsorge für den Erbfall empfehlenswert, um gerade den besonderen Beziehungen innerhalb der Familie gerecht zu werden.

Testamentarische Regelungen zu treffen, durch die eine Person im Erbfall, entgegen der gesetzlichen Erbfolge, berücksichtigt werden soll kann sich jedoch schwierig gestalten. Zumal die sogenannte Testierfreiheit durch vielerlei gesetzliche Bestimmungen eingeschränkt ist.

Hier bedarf die Umsetzung des Willens des Erblassers der Mithilfe eines Fachmannes. 

Aber auch nach dem Erbfall stellen sich den Erben viele Fragen in Bezug auf das weitere Vorgehen. Zunächst muss entschieden werden ob die Erbschaft angenommen oder ausgeschlagen wird. Sodann gilt es den Nachlass zu bestimmen und gemäß der testamentarischen Verfügung bzw. der gesetzlichen Erbfolge zu verteilen.

Nicht immer herrscht unter den Erben der Erbengemeinschaft Einigkeit über die Nachlassverteilung. Auch hier ist es durchaus von Vorteil frühst möglich eine anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Unsere Arbeit auf dem Gebiet des Erbrechts umfasst:

  • Beratung rund um die Testamentsgestaltung
  • Auslegung und Anfechtung von Testamenten
  • Beratung zur Annahme oder Ausschlagung des Erbes
  • Durchsetzung von Pflichtteilsansprüchen
  • Hilfe im Erbscheinsverfahren
  • Auseinandersetzungen innerhalb der Erbengemeinschaft

Rechtsanwältin Inga Nickel steht Ihnen in diesem sensiblen und emotional geprägten Rechtsgebiet zur Seite und betreut dieses Referat.

____

Ihr Ansprechpartner:

Foto von Inga NickelRechtsanwältin
Inga Nickel

Telefon: 0381/25296950
Fax: 0381/25296971
eMail: nickel[ät]mv-recht.de
Web: Lebenslauf
Seite: 1 2 3 4 5

Die weiteren Artikel im Bereich: Erbrecht

Der gesetzliche Pflichtteilsanspruch

Zur Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen trotz Pflichtteilsstrafklausel – Beschluss des OLG Düsseldorf vom 18.07.2011 – Az. I-3 Wx 124/11

Berliner Testament

Testament errichten


Fragen und Antworten: Erbrecht

Gilt eine Vorsorgevollmacht für Vermögensangelegenheiten uneingeschränkt auch gegenüber der Bank?

Gibt es einen allgemeinen Auskunftsanspruch gegenüber den Miterben?

Wie wird der Wert einer Immobilie berechnet, wenn Kinder aufgrund eines Berliner Testamentes erben?

Kann ich als Ehefrau auch erbrechtliche Ausgleichsansprüche wegen der Pflege meines Ehemannes geltend machen?

Der Nachlass ist nichts wert - soll ich lieber Nachlassinsolvenz beantragen oder eine Dürftigkeitseinrede erheben?

Ist mir als Erben die Bekannte des Erblassers, welche eine Bankvollmacht vom Erblasser besaß, zur Rechenschaft und Auskunft über die Kontoverfügungen verpflichtet?

Wann erhalte ich die Wohnung, die ich geerbt habe und wann muss diese leergeräumt werden?

Was passiert wenn ich ein Auto eines Verstorbenen von einem Erben abkaufe, der das Erbe ausschlagen will?

Veräußerung einer Immobilie einer Erbengemeinschaft trotz Weigerung eines Miterben

Welche Verfügung gilt - Testament oder Erbvertrag?

Was geschieht mit der Erbschaft, wenn kein Erbe aufzufinden ist? Was ist eine Nachlasspflegschaft?

Wann ist ein Erbverzicht gültig?

Welche Kosten, die mit der Erbschaft verbunden sind, kann man von den Pflichtteilsansprüchen absetzen?

Kann eine Schenkung des Erblassers an die Ehefrau nach dem Erbfall von Gläubigern des Erblassers wieder rückgängig gemacht werden?

Haften die Erben für Verbindlichkeiten aus einem geerbten (mit einer Grundschuld gesicherten) Darlehen auch mit Ihrem gesamten persönlichen Vermögen?

Wie werhält es sich mit einer Lebensversicherung, in der die Kinder eines Erblassers bedacht sind und dem übriegen Teil der Erbmasse?

Wie kann man das Erbe ausschlagen und was gibt es dabei zu beachten?

Werden auch meine Stiefkinder an meinem Erbe beteiligt, wenn ich ableben sollte?

Nach oben