• Fachanwalt Familienrecht Rostock
  • Anwalt Reiserecht Rostock
  • Anwalt Strafverteidigung Rostock
  • Anwalt Medizinrecht Rostock
  • Anwalt Steuerrecht Rostock
  • Anwalt Erbrecht Rostock
Meistgesuchte Begriffe

Was tun bei unverlangter Werbung - Spam - Spamming

Die unverlangte Zusendung von Werbe-E-Mails, teilweise Spam genannt, ist ein Massenphänomen unserer Zeit. Das digitale Zeitalter ermöglicht, über den traditionellen Briefverkehr hinaus, eine äußerst billige und mit geringem Einsatz zu bewerkstelligende Möglichkeit, in Kontakt mit potentiellen Abnehmern einer Leistung zu kommen.

Adressaten einer solchen Werbeaktion müssen allerdings in aller Regel Freizeit oder gar bezahlte Arbeitszeit in Anspruch nehmen um derlei E-Mail-Werbung zu löschen. Zwar mag das Löschen für sich genommen relativ zügig vonstatten gehen, jedoch führen die Nachahmungseffekte teilweise dazu, dass  täglich gleich mehrere Dutzend solcher E-Mail Nachrichten zu bearbeiten sind. Hinzu kommt, dass die Werbenden u.U. den Eindruck einer bestehenden Geschäftsbeziehung erwecken, um ein größeres Interesse an der eigenen Leistung oder der des beworbenen Unternehmens zu wecken. Kurz gesagt: Spamming oder unverlangte E-Mail-Werbung nervt, raubt Zeit und kostet teilweise auch noch Geld.

Firmen oder Privatpersonen können sich jedoch gegen solche unverlangten Werbe-E-Mails wehren, denn unerwünschte Akquisetätigkeiten sind unzulässig.  

Einerseits bietet das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) Mitbewerbern die Möglichkeit die Unterlassung derartigen Tuns zu verlangen und andererseits kann die weitere Zusendung von Werbemails wegen des damit verbundenen Eingriffs in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb gemäß §§ 823 Abs. 1, 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB verlangt werden. Bereits die erste unverlangte E-Mail-Werbung löst einen Anspruch auf Unterlassung aus.

Auch Privatpersonen können unter Umständen auf Unterlassung bestehen. Daneben gibt es einen Anspruch auf Auskunft über die gespeicherten Daten sowie auf Mitteilung derjenigen Stellen und Personen, denen die Daten der betroffenen Firma oder Privatpersonen übermittelt worden sind.

Schließlich steht den Empfängern unverlangte E-Mail-Werbung ein materiellrechtlicher Anspruch auf Erstattung der Anwaltskosten zu.

Sollten Sie von unverlangte E-Mail-Werbung betroffen sein, so wenden Sie sich unverbindlich an unsere Kanzlei. Bevor ihnen  Kosten entstehen unterbreiten wir Ihnen ein Lösungsvorschlag, damit sie zukünftig von unverlangter Werbung verschont bleiben.

____

Ihr Ansprechpartner:

Foto von Mirko ZieglerRechtsanwalt
Mirko Ziegler

Telefon: 0381/25296970
Fax: 0381/25296971
eMail: ziegler[ät]mv-recht.de
Web: Lebenslauf

Fragen und Antworten: IT / Internet Recht

Wie kann ich gegen die nicht genehmigte Nutzung von mir erstellter Bilder vorgehen?

Probleme bei my hammer.de - was ist zu tun, wenn Vertrag nicht zustande kommt oder nicht eingehalten wird?

Ich habe gefälschte Markenschuhe gekauft. Wie ist der rechtliche Stand?


Aktuelle Nachrichten: IT / Internet Recht

Internetprovider muss Zahnarztbewertung löschen - LG Nürnberg-Fürth, Entscheidung vom 08.05.2012 (Az.: 11 O 2608/12)

Internet-Abzocke bei Smartphones

Gesetzlich formuliertes Muster für die Widerrufsbelehrung ist nicht europarechtskonform

Verantwortlichkeit für Verwendung fremder Fotos für Rezeptsammlung im Internet

Keine uneingeschränkte Haftung des WLAN-Netz-Inhabers

Nach oben