• Fachanwalt Familienrecht Rostock
  • Anwalt Reiserecht Rostock
  • Anwalt Strafverteidigung Rostock
  • Anwalt Medizinrecht Rostock
  • Anwalt Steuerrecht Rostock
  • Anwalt Erbrecht Rostock
Meistgesuchte Begriffe

Ihre Rechtsanwälte in Rostock

Willkommen auf den Internetseiten unserer Rechtsanwaltskanzlei in Rostock.

Wir stehen ihnen gerne bei ihren Rechtsfragen schnell und kompentent zur Seite. Für eine Rechtsberatung bieten wir ihnen einen einfachen Kommunikationsweg über das örtliche Telefon oder Kontaktformular an. Neben unserer Beratung informieren wir Sie auf unseren Seiten über das umfassende Leistungsspektrum unserer Kanzlei, aktuelle Urteile und Fälle.

Vereinbaren Sie mit uns einfach einen Termin.
Tel.: 0381 / 252 969 70

Aktuelle Themen und Rechtsfragen

Suchen Sie einen Terminsvertreter-Rechtsanwalt im Reiserecht in Rostock zwecks Klage gegen Aida Cruises?

Bereich: Reiserecht

Dann können wir Ihnen weiterhelfen.

Bekanntlich hat der Kreuzfahrtanbieter Aida Cruises seinen deutschen Hauptgeschäftssitz in Rostock. Dementsprechend sind alle Klagen von Reisenden wegen Reisemängeln oder zur Geltendmachung von Schadensersatz örtlich in Rostock geltend zu machen.

Wir vertreten Mandanten aus dem gesamten Bundesgebiet bei der Geltendmachung von Ansprüchen gegen den Kreuzfahrtanbieter Aida Cruises.

Wegen der Nähe unseres Kanzleisitzes zum Amtsgericht Rostock werden wir von Kollegen gern zur Wahrnehmung von Terminsvertretungen bei Klagen gegen Aida Cruises beauftragt.

Für die Wahrnehmung eines mündlichen Termins vor dem Amtsgericht Rostock in Ihrer Angelegenheit stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Hierzu rufen Sie bitte unser Büro an und vereinbaren die weiteren Einzelheiten mit uns.

____

Ihr Ansprechpartner:

Foto von Inga NickelRechtsanwältin
Inga Nickel

Telefon: 0381/25296950
Fax: 0381/25296971
eMail: nickel[ät]mv-recht.de
Web: Lebenslauf

Abmahnung der Kanzlei Bindhardt, Fiedler Zerbe für Anis Mohamed Ferchichi „Bushido“ - „AMYF“ (Album)

Bereich: IT / Internet Recht

Unserer Rostocker Kanzlei liegt eine Abmahnung nach dem Urheberrechtsgesetz durch die Rechtsanwälte Bindhardt, Fiedler, Zerbe für den Tonträgerhersteller „Bushido“ vor. Mit der Abmahnung wird eine Rechtsverletzung durch das unerlaubte Anbieten des Albums „AMYF“ zum download in sogenannten P2P (Peer-to-Peer-Netzwerken) behauptet.

Dem Abmahnschreiben ist, wie üblich, ein kurzer Datensatz mit Angaben zur IP- Adresse, dem Datum und der Zeit des behaupteten Verstoßes, zur Quelle und zum Titel des angebotenen Werkes beigefügt. Im Wege eines Auskunftsverfahrens sei die Identität des Anschlussinhabers ermittelt worden. Im Anschluss an diese Darlegung teilen die Rechtsanwälte der Kanzlei Bindhardt, Fiedler, Zerbe kurz ihre Rechtsauffassung zu den Pflichten der Anschlussinhaber mit und untermauern diese Auffassung mit dem viel zitierten Urteil des Bundesgerichtshofs vom 12.05.2010 - „Sommer unseres Lebens“.

Gegenüber den Abgemahnten fordern die Rechtsanwälte Auskunft über Lieferanten und anderer Vorbesitzer, sowie den Zeitraum der öffentlichen Zugänglichmachung und die Anzahl der erfolgten Downloads. Die Auskünfte seien zur Berechnung der Schadensersatzansprüche und der Verhinderung weiterer Rechtsverletzungen notwendig.
In kurzer Frist sei, so die auffordernden Rechtsanwälte, die beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung unterzeichnet an die Kanzlei zurückzusenden und ein Vergleichsbetrag in Höhe von 700,00 EUR zu zahlen. Bei Nichterfüllung werde die Beschreitung des Gerichtsweges empfohlen.

Wir können Betroffenen einer solchen Abmahnung nicht zur ungeprüften Unterzeichnung der vorformulierten Unterlassungserklärung raten. Mit der Unterzeichnung würde nicht nur die Zahlung der geforderten 700,00 EUR versprochen sondern  möglicherweise gleichzeitig ein Anerkenntnis bezüglich des Vorwurfs abgegeben. In jedem Fall erschwert die vorbehaltlose Unterzeichnung eine nachträgliche Auseinandersetzung mit der Gegenseite um die Berechtigung der Abmahnung.

Reagieren Sie jedoch überhaupt nicht, droht die Inanspruchnahme im Gerichtsverfahren mit möglicherweise erheblichen Kostenfolgen.
Unsere Kanzlei bietet Ihnen jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Abmahnungen wegen des Vorwurfs von Rechtsverletzungen in den so genannten File-Sharing-Systemen (P2P). Gern können Sie uns ihre Abmahnung unverbindlich und ohne dass hierdurch direkt ein kostenpflichtiges Mandat begründet wird, übersenden. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, um Ihnen mögliche Reaktionswege aufzuzeigen. Beauftragen Sie uns mit der Verteidigung ihrer Rechte, so führen wir nach Prüfung der Sach-und Rechtslage den gesamten außergerichtlichen Schriftverkehr mit der Gegenseite.

Nutzen Sie daher gern unsere unten angezeigten Kontaktwege.

____

Ihr Ansprechpartner:

Foto von Mirko ZieglerRechtsanwalt
Mirko Ziegler

Telefon: 0381/25296970
Fax: 0381/25296971
eMail: ziegler[ät]mv-recht.de
Web: Lebenslauf
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Nach oben